Logo

Themendetails

Themenbereich: Kunst und Kultur

Von Ceres bis Trojaner

Von der Antike bis ins 21. Jahrhundert

Sagen und Mythen des klassischen Altertums in der bildenden Kunst

Die Kunst bezog immer wieder ihre Themen aus dem griechischen und römischen Sagenschatz. Das Wissen über die antike Götterwelt gehörte einst zur Allgemeinbildung. Denn man musste ihre Mythen kennen, um die Kunstwerke verstehen zu können. Im 20. Jahrhundert waren zwar die antiken Mythen als „Bildungsgut" nicht mehr so wichtig. Aber sie sind trotzdem nicht aus der Kunst, Musik und Literatur wegzudenken. Auch in der heutigen Zeit, in der beispielsweise sogar der Fantasy Roman/Film häufig Anleihen aus der Mythologie nimmt. Unsere Alltagssprache ist voll von Redewendungen und Worten, die dem antiken Mythos entnommen sind. „Schön wie Adonis", „Eulen nach Athen tragen", an „Sisyphosqualen" oder am „Ödipuskomplex" leiden oder aber „von Amor getroffen zu werden" – um nur einige Beispiele zu nennen. Welche Bedeutungen stecken dahinter?

Sie erhalten einen Einblick in die Geschichte und Kultur der alten Griechen und Römer, können Worte, Bezeichnungen und Redewendungen im täglichen Sprachgebrauch richtig deuten und Kunst, egal aus welcher Zeit, besser verstehen.

Kursorte und Termine

4209-9174v8

Pfarre Franz von Sales, Gemeinde Krim, 1190 Wien, Weinberggasse 37
Mittwoch, ab 13.02.2019, 8 Einheiten vormittags
jeweils von 09:00 bis 11:00 Uhr
Kosten: 65 € inkl. Kinderbetreuung
Herta Glatzl, 0699/1970 17 45, glatzl.robert@a1.net

Referentin: Dr. Marieluise Mader

4209-9029v8

Pfarre St. Othmar , 1030 Wien, Kolonitzplatz 1
Donnerstag, ab 14.02.2019, 8 Einheiten vormittags
jeweils von 09:00 bis 11:00 Uhr
Kosten: 65 € inkl. Kinderbetreuung
Maria Todes, 0664/529 01 62

Referentin: Dr. Maria Kramer