Bildungsinitiative für Frauen

ANIMA

Seminare

Gemeinschaft  |  Kommunizieren – Kooperieren  |  Kursnummer 2103-9178v4

Wir und die Anderen

Im Fremden das Eigene entdecken

Mi. 02.06.2021, 1190 Wien

Inhalt:

In gemischten Gesellschaften steht jede Kultur neben anderen. Das heißt es gibt keine selbstverständliche Kultur, keine selbstverständliche Zugehörigkeit mehr, schreibt Isolde Charim. Die „Fremden“, das sind nicht nur Menschen, die zugewandert sind und andere Sprachen sprechen, sondern auch die, die meinen Vorstellungen und Werten nicht entsprechen. In gemischten Gesellschaften steht jede Kultur neben anderen. Das heißt es gibt keine selbstverständliche Kultur, keine selbstverständliche Zugehörigkeit mehr, schreibt Isolde Charim. Die „Fremden“, das sind nicht nur Menschen, die zugewandert sind und andere Sprachen sprechen, sondern auch die, die meinen Vorstellungen und Werten nicht entsprechen. 

  • Was haben sie mit meinem „Eigenem“ zu tun?
  • Was bringt mich in Resonanz?
  • Wer sind WIR? Wer bin ICH?
  • Was kann ich vom „Fremden“ über mich selbst lernen und dabei mein persönliches Spektrum erweitern?
  • Wo bin ich gefordert Zivilcourage und Mut zu zeigen?

In einer Atmosphäre von Respekt und Achtsamkeit beleuchten Sie das Thema „Fremd“ und „vertraut“ und gewinnen neue Sichtweisen und Handlungsstrategien, fördern das Menschenrechtsbewusstsein und entwickeln Zivilcourage und Engagement gegen Rassismus, Sexismus und alle anderen Formen von Diskriminierung.

 

Wann & Wo:

ab Mittwoch, 02.06.2021, jeweils von 09:00 - 11:00 Uhr, 4 Einheiten vormittags
Pfarre Unterheiligenstadt, 1190 Wien, Heiligenstädterstraße 101

Kosten:

€ 40,00 inkl. Kinderbetreuung

Seminar­begleiterin:

Mag. Edith Aleksa, 01/440 30 07, 0664/914 47 38, edith.aleksa@anima.or.at

Referentin:

Ingeborg Gredler